Impfen

Chihuahua Impfen

Schutzimpfungen beim Chihuahua

Schutzimpfungen sollten nicht versäumt werden.

Vorbeugen ist besser und sicherer als Heilen!

Paar mit Chihuahua Shirts Vorschaubild

Die schönsten Shirts mit Chihuahua Motiven

unschlagbare Preise

große Auswahl an Chi Motiven

Achtung - die sensationellen Winterpreise gelten nur noch kurze Zeit

Impfplan

Parvovirose.

Welpen sollten erstmals am Ende der sechsten, dann zwischen der zwölften und 14. Lebenswoche und mit sechs Monaten nochmals mit Lebendimpfstoff schutzgeimpft werden.
Erwachsene Hunde erhalten jährlich eine Wiederholungsimpfung ebenfalls mit Lebendimpfstoff.

Staupe-, Hepatitis- und Leptospiroseimpfung.

Welpen erhalten zwischen der achten und zehnten Lebenswoche die Erstimpfung und in der 14. bis 16. die Zweitimpfung.
Die Impfung ist von den Vereinen und dem VDH verbindlich vorgeschrieben.
Erwachsene Hunde sollten jährlich oder doch wenigstens alle zwei Jahre schutzgeimpft werden.

Tollwutimpfung

Die Tollwutimpfung ist von den meisten Staaten für den Grenzübertritt und bei Ausstellungen vorgeschrieben.
Bei einem Chihuahua sollte die Tollwutimpfung jedoch nicht vor der zwölften Lebenswoche erfolgen!

Zwingerhustenimpfung

Zwingerhusten-Schutzimpfungen sollten auch bei einem Chihuahua erfolgen, ganz besonders wenn sie ausgestellt oder ins Tierheim gebracht werden sollen.
Der Impfschutz ist jedoch oft nicht ausreichend!


 

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen


Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung.
Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten Behandlungsmethoden oder Heil-, Nähr-, Arzneimittel darstellen
Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Tierarzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Tierarzt Ihres Vertrauens!
guter-hund.de und die Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Weitere rechtliche Hinweise